25. Juli 2017

Die HerzPiraten haben beim Segeln die Alster gerockt – GANZHAMBURG.de – 25.7.2017

Die HerzPiraten haben beim Segeln die Alster gerockt

Die HerPiratenDie HerzPiraten auf dem Steg des NRV Foto: Marco J. Drews

Letzten Samstag war die Außenalster in Piratenhand: Sie wurde von den  kleinen HerzPiraten erobert und das war auch gut so!

So wünscht sich der Seefahrer Sommerwetter, bloß nicht zu heiß und ganz viel Wasser von oben damit auch unterm Kiel auch ganz viel Wasser ist.

Deshalb herrschte bei den HerzPiraten gute Stimmung, denn die Sonne lies sich am letzten Samstag wahrlich nicht entdecken als es „Leinen los“ zur 5. HerzPiraten-Regatta des gleichnamigen gemeinnützigen Vereins hieß. In vier Segelbooten gingen 16 Kinder und Jugendliche bei der Charity-Regatta an den Start.

Die Herzpiraten segeln im Segelboot

Die Mädchen und Jungen, die derzeit aufgrund eines angeborenen Herzleidens im Universitätskrankenhaus Hamburg-Eppendorf behandelt werden und als „Piraten“ die Außenalster unsicher machten, erhielten dabei Unterstützung von den Top-Seglern Jens Müller (Blauwassersegler und  Fachmann für die Langstrecke), Florian Spalteholz (mehrfacher Deutscher Meister), Michael Zittlau (Europacupgewinner, Deutscher Vizemeister) und Malte Kamrath.

Doch bevor es aufs Wasser ging waren Knotenkunde und ein paar Runden Segel-Quiz angesagt. Irgendwie hat Petrus, der bekanntlich für das Wetter zuständig ist, gemerkt, jetzt braucht es Segelwetter für Kinder! Die Regatta konnte starten.

Im Norddeutschen Regatta Verein wurde in der Zwischenzeit schon ein mal der Grill für die anschließende Party angeworfen. Richtige Segler, die nicht gern nach der Regatta Party machen, sind so selten wie weiße Elefanten bei Hagenbeck.

Die Herzpiraten

So war der Tag

Es wurden auch keine Alsterdampfer geentert und unschuldige Hamburg Touristen geplündert. Dank der erfahrenen Skipper kam es natürlich auch nicht zu einem Mast oder Schottbruch. Als Stargast des Abends trat die Band Orange Blue auf. Freuen durfte sich auch das UKE, das in diesem Jahr einen Spendenscheck in Höhe von € 10.000 von dem Verein erhielt. Dr. med. Götz C. Müller (Leitender Oberarzt in der Kinderkardiologie des UKE) nahm den Scheck stellvertretend entgegen.

„Es ist einfach toll, was dieser Verein für unsere kleinen Patientinnen und Patienten leistet“, so Müller. „Das Geld werden wir in ein neues 3D-TechnologieVerfahren bei Herzoperationen investieren. Wir freuen uns riesig über die Unterstützung.“ Bereits im September stechen die HerzPiraten wieder in See. Dann findet die 6. Regatta in Berlin statt. Allerdings bestimmt mit einem etwas freundlicheren Wetter.

Dank an die Sponsoren

Ein Dank geht auch an die Sponsoren, die die Regatta möglich gemacht haben: OFFEN Group Hamburg, STUCKE Group, Norddeutscher Regatta Verein (NRV), Fleischgroßmarkt Hamburg mit Salzbrenner KG und Mattfeld & Sohn GmbH, Schweppes Deutschland GmbH, AUDI Sailing, AWN, Cinemaxx, Codello, Extreme Sailing Series, GEOLino, Happy Balloon, Heide Park Soltau, hesse und hallermann PR, Kate Berry Design, Marco J. Drews, Orange Blue, Sailingpaper, Pop Pilot Watches, Revolverheld, Serengeti Park, Boltenhagen, wavemusic / DJ Alex DaBass.

Mehr Informationen unter  www.herzpiraten.com

Zum Artikel